Torsten

Torsten leidet seit Jahren mit Borussia Mönchengladbach. Permanente Abstiegsangst mit zwei kurzen Zwischenbesuchen in der Zweiten Liga, die Gewöhnung an Gegentore und die chronische Auswärtsschwäche gehören zum Fan-Alltag.

Doch die Borussia revanchierte sich mit zwei großartigen Erfolgen bei seinem Anhänger, der die goldenen 70er Jahre noch nicht miterleben durfte: Der DFB-Pokalsieg 1995 und der DFB-Hallenpokalsieg 2000 (der wegen des kiffenden Quido Lanzaat nachträglich Greuther Fürth zuerkannt wurde) stehen auf Torstens ganz persönlichem Gladbach-Wimpel.

Aber Torsten durfte auch wirklich schöne Momente erleben wie regelmäßige Derbytriumphe in Köln (Peter Wynhoff) oder die ersten Auswärtstore der Saison 1996/1997 schon am 18. Spieltag beim 2:0 in Bielefeld (Andrzej Juskowiak). Unvergessen sind neuerdings aber die wundersame Rettung 2011 und die Sensations-Saison 2011/12.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.