August 2012: Tim Wiese

Wegen der angeblich besseren Perspektive war Tim Wiese von Werder Bremen zu 1899 Hoffenheim gewechselt. Schon zwei Pflichtspiele für die TSG und ein Länderspiel später wird Wiese das wohl anders sehen. Der August 2012 war definitiv nicht der beste Monat des Keepers. Immerhin eine Auszeichnung bleibt ihm: Tim Wiese ist Tor des Monats!

0:4 im Pokal beim Berliner AK, einem Viertligisten! Den vierten Gegentreffer hatte Wiese mit einem missglückten Abstoß auch noch selbst verschuldet. Dann der Liga-Auftakt, bei dem alles besser werden sollte. Bis zur 79. Minute stand es 1:1 bei Borussia Mönchengladbach, ehe sich Juan Arango den Ball zum Freistoß zurecht legte. Wiese machte einen Schritt in die Mitte, der Ball sauste in die Torwart-Ecke. 1:2, wieder verkorkst!

Und dazwischen ein Länderspiel gegen Argentinien. Ohne Wiese. Löw hatte zunächst Manuel Neuer und Ron-Robert Zieler nominiert und auf seinen EM-Ersatzmann verzichtet. Als Neuer verletzt absagte, wurde nicht Wiese nachnominiert, sondern der Gladbacher Marc-André ter Stegen (der prompt einen Strafstoß von Leo Messi parierte) Deutlicher geht’s kaum: Wieses Zeit in der Nationalmannschaft ist vorbei. Kein Wunder bei der Konkurrenz: Neuer, Zieler, ter Stegen, Leno, Adler, Baumann, Trapp…

Dennoch, ausgekontert ist sich sicher: Es kommen auch wieder bessere Zeiten für den gegelten Torsteher. Schlimmer als im August 2012 kann es ja auch nicht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.