Auf der Durchreise? Thomas Delaney trumpft auf

Die Erfolgsserie von Werder Bremen in den letzten Wochen hat viele Gründe: Neue defensive Stabilität, besseres Umschaltverhalten, stärkere Torwartleistungen, taktische Umstellungen und eine nach wie vor brandgefährliche Offensive sind nur einige Bausteine des Bremer (Zwischen-)Hochs. Trotz einiger Ausfälle – man denke nur an Fritz, Gnabry und Sané – wirkt Werder ungewohnt stabil, auch wenn in einigen Spielen (man denke nur an das Gastspiel in Wolfsburg) gewaltiges Glück den Erfolgsweg begünstigte. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bundesliga | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Missmanagement oder strukturelle Probleme? Finanzkrisen in der 3. Liga

Der FSV Frankfurt verzeichnet ein Minus von 830.000 Euro, der Chemnitzer FC musste erst im November eine Finanzierungslücke in Höhe von drei Millionen Euro bekanntgeben, der VfR Aalen bekommt wegen eines Insolvenzantrages vorläufig neun Punkte abgezogen und der SC Paderborn rechnet zum Saisonende mit 2,5 Millionen Euro zusätzlichen Schulden (dazu seien hier die Folgen 71 und 72 PaderCasts, einem Podcast von treuen Anhängern des SC Paderborn, empfohlen). Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Tor(e) des Monats Februar 2017: Ultrà Sankt Pauli (USP)

Emotionale Gesänge und überzogene Slogans auf Bannern und Tapeten gehören seit vielen Jahren zu Fankultur und Fußball dazu. Dabei sollte man sich mit dem moralischen Zeigefinger zurückhalten. Grenzwertige Plakate und Rufe müssen eine freie Gesellschaft und insbesondere die Stadionbesucher vertragen können. Kreative und witzige, nachdenkliche und politische Botschaften sind eine Bereicherung für Fußball, Politik und Gesellschaft. Allerdings sind auch Beleidigungen und Geschmacklosigkeiten immer wieder in den Kurven zu sehen. Sie schaden den Leuten, die entsprechende Banner zeigen, jedoch mehr als sie ihren oft berechtigten Anliegen nutzen. Die viel beschworenen aktiven Fußballfans sollten sich fragen: Wollen wir das Niveau, das sich mittlerweile im Social Media-Bereich und in den Vereinsforen etabliert hat, in die Kurven tragen? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Tor des Monats | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Stindls Handtor: regelkonform, aber gefühlt falsch

Lars Stindls Tor mit dem Arm zum heutigen Gladbacher 1:0 in Ingolstadt war der Aufreger des Bundesliga-Sonntags. Sein Treffer war regelkonform, fühlte sich aber beim Betrachten nicht richtig an. Wer nun Stindl mangelndes Fairplay vorwirft, der liegt aber mal richtig daneben. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bundesliga, Fußball für Besserwisser, Spieltaganalyse | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ich habe gerade Radio gehört. Thema: Gehört Gewalt zum Fußball?

Wie kommen die Leute darauf, dass Gewalt zu einer Sportart gehört? Warum bringt man Fans in Verbindung mit Gewalt? Hooligans, Ultras, Fans, Gewalt, Fanprojekte, usw. Begriffe, die in den Raum geworfen werden, aber wie…

Warum diskutiert man jetzt und bietet einem Konzern eine Plattform für sein Marketing?
Die Strategie ist schon einmal aufgegangen. Es ist doch klar, dass ein künstlicher Verein polarisiert. Das Magazin 11freunde hat der Thematik nicht umsonst ein ganzes Helft gewidmet. Es gibt auch politische Parteien die polarisieren, bei deren Parteitagen demonstriert wird und es zum Teil zu Ausschreitungen kommt. Sind dadurch Parteitage Veranstaltungen, die zwangsläufig zu Gewalt führen?
Polarisierung und Provokation jeglicher Art sollte keine Entschuldigung für Gewalt sein. Jegliche Gewalt ist zu verurteilen! Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Tor des Monats Januar: Das Berliner Rückrundentrauma

Im oberen Drittel der Tabelle festsetzen, europäisch spielen und ein neues Stadion bauen. Hertha BSC Berlin hat sich in der Bundesliga längst etabliert und strebt weiter nach oben. Dabei kann die alte Dame von der Spree nur einer stoppen: Der Fluch der bösen Rückrunde. Ha. Ho. He. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Tor des Monats | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

„Schuss“: Tabuthema „Doping im Fußball“

Trotz des Coming-Outs von Thomas Hitzelsperger und anderer ehemaliger Fußballprofis galt das Thema „Homosexualität im Fußball“ öffentlich oft als „das letzte Tabu“ im Profisport. Dabei gibt es noch viele andere Tabuthemen: Korruption und Doping gehören dazu, wenn man Bestseller-Autor und Süddeutsche Zeitung-Redakteur Thomas Kistner Glauben schenkt. In seinen Büchern „Fifa-Mafia“ und „Schuss: Die geheime Doping-Geschichte des Fußballs“ geht der Autor ähnlich vor: Er beleuchtet öffentlich gewordene Fälle genauer, liefert Hintergründe und lässt veröffentliche – aber häufig überlesene – Informationen in anderen Zusammenhängen erscheinen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Tor des Monats Dezember 2016: Heribert Bruchhagen

Muss er sich das wirklich antun? Diese Frage ging nicht nur mir durch den Kopf. Sie war auch Gegenstand vieler Kommentare in der Medien. Wesentliche Argumente zum Thema könnt Ihr übrigens in der vorletzten Folge des empfehlenswerten Eintracht Frankfurt-Podcasts nachverfolgen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Tor des Monats | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Timo Werner ist … doch auch nur ein Mensch!

Es erinnert an die niveauvollen Rufe bei Abstößen gegnerischer Torhüter in den 1990ern: Zu der Melodie von Belinda Carlisles „Heaven is a place on earth“ ist dieser Tage bei der Darts-Weltmeisterschaft in London und bei Party-Events in Deutschland ein kollektiv vorgetragenes Schmählied auf Offensivspieler Timo Werner von RasenBallsport Leipzig zu hören gewesen, der zuletzt wegen einer krassen Schwalbe im Spiel gegen den FC Schalke 04 auffiel. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bundesliga | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Hoeneß-Comeback und Leipziger Höhenflug: Wo sind die kritischen Betrachter geblieben?

Ich habe nichts gegen Uli Hoeneß. Irgendwie mag ich diesen kauzigen Mann zuweilen sogar, der manchmal verbohrt, manchmal in jeder Hinsicht übertrieben und fast doch immer sehr zielgerichtet wirkt – und der einfach der personifizierte Erfolgsmanager ist. Ich habe mich damals nicht gefreut, als er ins Gefängnis musste. Und ich lasse ihn jetzt nicht hochleben, weil er wieder da ist. Was ich mit dieser Einleitung sagen will: Es ist mir persönlich egal, ob ein verurteilter Straftäter, Steuerhinterzieher, Knacki oder was auch immer Präsident von Bayern München ist. Trotzdem haben mich die Reaktionen auf sein Comeback auf großer Ebene in den vergangenen Tagen irgendwie verstört. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bundesliga | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar