Tor des Monats April 2017: Hasan Ismaik

Für einige Fußballfans ist der Investor des TSV 1860 München, Hasan Ismaik, generell der „Tor der Saison“. Unter dem Löwenretter haben die Identifikation und Bodenhaftung des einstigen Kultklubs arg gelitten. Nun läuft es auch sportlich wieder mies.

Vor zwei Jahren stand 1860 vor dem Abgrund: Der Abstieg in die 3. Liga konnte erst wenige Minuten vor dem Ende des Relegationsrückspiels in der Allianz-Arena gegen Holstein Kiel verhindert werden. Durch diesen emotionalen Kick, der etwa Frankfurt oder Gladbach eine Liga höher zu Höchstleistungen beflügelte, erwartete 1860 einen Schub für die neue Saison. Zwei Jahre später liegt der Klub nach zwischendurch immerhin mittelmäßiger Leistung kurz vor dem Ende der Saison wieder auf dem Relegationsplatz. Dem aktuell Drittletzten der zweiten Liga halfen dabei zuletzt weder ein neuer Manager aus Liverpool, noch ein neuer Star-Trainer oder zahlreiche Winter-Neuzugänge. Der Traum Ismaiks, 1860 zurück in die Bundesliga und sogar nach Europa zu führen, scheint meilenweit entfernt. Das Chaos hat in München Konjuntur. Mit dem Abstieg oder der erneuten Relegation würde der Klub weiter an Boden verlieren. Viele treue Löwen-Anhänger sind durch den Münchener Weg bereits auf der Strecke geblieben. Münchens wahre Liebe: TSV? Schön wäre es.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.