Tor des Monats März 2017: Tayfun Korkut

Roger Schmidt war bei Bayer 04 Leverkusen schon länger angezählt: Aus sportlichen Gründen und aufgrund seiner impulsiven Art gegenüber seinen Spielern und gegnerischen Trainern (Nagelsmann) und den Unparteiischen (etwa im Spiel gegen Borussia Dortmund, in dem er sich weigerte, einem Verweis des Innenraums nachzukommen). Nachfolger wurde Tayfun Korkut, der vorher aus meiner Sicht in Hannover und Kaiserslautern mäßige Arbeit leistete.

In Leverkusen wurde Korkut mit einem Kontrakt bis Saisonende ausgestattet. Im Erfolgsfall wird er wohl länger an den Werksklub gebunden. Danach sieht es derzeit nicht aus.

Korkut stellte einige Leistungsträger wieder auf, die Schmidt ausgemustert bzw. auf die Bank verbannt hatte. Die Automatismen vergangener Monate und Jahre griffen aber dennoch nicht wieder. Bayer zeigte sich defensiv weiter anfällig – wie bei dem letzten Spiel von Schmidt, dem 2:6 in Dortmund – und konnte in der Offensive nicht an das erfolgreiche Pressing der Vergangenheit anknüpfen. So schied Bayer Mitte März als Außenseiter gegen Atlético Madrid mit einem respektablen 0:0 auswärts in der Champions League aus, nach der Werksklub den Madrilenen vorher unter Schmidt zuhause mit 2:4 unterlag.

In der Bundesliga ging es für Bayer unter dem neuen Trainer im März weiter bergab. Gegen Werder Bremen erreichte man zuhause nur ein 1:1. Es folgte eine Niederlage in Hoffenheim und ein Remis im Heimspiel gegen den schwächelnden VfL Wolfsburg. Derzeit ist Leverkusen 13. der Bundesligatabelle. Mit dem Abstieg wird das Team trotz der Nähe zum Relegationsplatz nichts zu tun haben. Dennoch wird das Saisonziel der Bayer-Verantwortlichen sicherlich ein anderes gewesen sein: Ein Platz im internationalen Geschäft. Mit dem ehemaligen Spieler der Stuttgarter Kickers an der Außenlinie wird dies nicht gelingen.

Dieser Beitrag wurde unter Tor des Monats veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.