René Adler verspielt sein WM-Ticket

Noch im Spätherbst wurde nur diskutiert, wer als Torwart Nummer 3 zur WM fahren darf. Manuel Neuer und René Adler galten als gesetzt. Doch spätestens seit Adlers Fehler zum zwischenzeitlichen 0:3 in Augsburg gilt: Der HSV-Keeper hat kein Nationalmannschaftsniveau mehr.

Bei aller Sympathie, die vermutlich jeder Fußballfreund für Adler empfindet: Der verunsicherte Hamburger Torwart hat es nach dieser Saison einfach nicht verdient, mit nach Brasilien zu reisen. Das Gegentor in Augsburg war bereits der siebte dicke Fehler Adlers. Beim 2:1 gegen Leverkusen geriet der Patzer beim Gegentor durch Brandt zur Nebensache, weil er nicht spielentscheidend war. Aber beim 2:4 in Braunschweig beispielsweise hat der Fänger die Partie quasi im Alleingang gegen den HSV entscheiden.

Sicher, Adler hat den Hamburgern auch schon ein paar Punkte gerettet. Das darf man von einem Schlussmann seines Niveaus auch erwarten. Diese Fülle an Missgriffen aber nicht.

So kann Joachim Löw eigentlich nur drei von diesen fünfen mit nach Südamerika nehmen: Manuel Neuer, Roman Weidenfeller, Ron-Robert Zieler, Marc-André ter Stegen und Bernd Leno.

Dieser Beitrag wurde unter Bundesliga, Nationalmannschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.